Galerie Schlégl
MINERVASTRASSE 119, CH-8032 ZÜRICH, TEL +41 44 383 49 63

Maja Vieli-Bisig

Maja Vieli-Bisig ist nicht nur Malerin, sondern auch Musikerin. Ihre Werke sind als eine Auseinandersetzung mit den musikalischen Gesetz¬≠m√§ssig¬≠keiten sowie deren √úberf√ľhrung in den Bereich des Sichtbaren zu verstehen. Sie steht damit in einer Tradition, die bis an den Anfang des 20. Jahrhunderts zur√ľckreicht, n√§mlich in der Tradition einer Str√∂mung in der Malerei, in Musik und bildender Kunst analoge Gesetzm√§ssigkeiten am Wirken zu sehen. Maja Vieli-Bisigs Arbeiten zeugen von der gelungenen Um¬≠set¬≠zung eines musikalisch-farblichen Systems in ein konkretes k√ľnstlerisches Werk. Widmen sich die fr√ľheren Arbeiten der bildlichen Konkretisierung von Akkorden, Terzen oder Tonarten, gilt ihre Aufmerksam¬≠keit heute einem bestimmten Ton mit seiner Obertonreihe. Maja Vieli-Bisig hat f√ľr die farb¬≠liche Darstellung eines Tones mitsamt seiner Obert√∂ne ein eigenes System ent¬≠wickelt. So tr√§gt sie mehrere Farbschichten aufeinander auf, wobei jede Farbschicht einen Oberton repr√§sentiert. Zuletzt √ľberdeckt der Grundton, der ja auch in der Musik das Hauptgewicht ausmacht, die bereits gesetzten Obert√∂ne.

Das System, die Ordnung sind Voraussetzungen, die Maja Vieli-Bisig nicht ein¬≠engen, sondern im Gegenteil f√ľr sie den geordneten Rahmen bilden. Er gew√§hrt ihr einen individuellen Freiraum f√ľr die intuitive Arbeit mit der Farbe, die je nach Stimmung wechseln kann. Denn wie der Ton innerhalb eines Systems genau fixiert ist und – je nach Instrument – dennoch ganz unter¬≠schiedlich klingen kann, so ist auch die Farbwirkung in der maleri¬≠schen Praxis je nach Emotion wandelbar. Maja Vieli-Bisigs Arbeiten erhalten so eine individuelle Intensit√§t und Tiefe.



Biographie

 
 
 
Maja Vieli, 2007, Farbstift auf Papier
 
Maja Vieli, 2007, Farbstift auf Papier